Aktuell

Alle bekannten Turniere in Deutschland 2017:

www.petanque-turniere.de

Die zweite Mannschaft des TuS Neureut erreichte die Endrunde um den Ligapokal

Am 22.10.2017 trugen die letzten 8 Mannschaften die Endspiele um den Ligapokal Mittelbaden in Ötisheim aus. Bei anfänglich gutem Wetter trat die zweite Mannschaft gegen den 1. BC Karlsruhe 1 an. In der ersten Spielrunde konnten sich Hans-Peter, Jan und Ludwig gegen den 1. BC Karlsruhe gut behaupten und gewannen ihre Triplette. Die zweite Triplette ging leider verloren. Es stand 1:1 und noch war alles möglich. In der nächsten Spielrunde konnte sich die Doublette Rainer und Ulrike gut behaupten und gewannen ihr Spiel. Ebenso gewannen Hans-Peter und Christine ihre Doublette und somit war der Sieg in dieser Begegnung schon gesichert. Leider mussten dann Jan und Ludwig ihre Doublette abgeben, obwohl sie lange in Führung lagen.
Geschafft, wir waren unter den vier letzten Mannschaften, die um den Pokal kämpften. Aber dann kam's. Erst der Regen und dann die Niederlage. Obwohl nach den beiden Tripletten noch alles offen war, denn es stand 1:1, gingen gegen den PF Durlach 1 zwei Doubletten verloren. Lediglich Hans-Peter und Christine konnten ihre Doublette gewinnen.
Wir fuhren überglücklich mit unserem Pokal für den dritten Platz und einer Flasche Sekt in Richtung Karlsruhe und freuten uns über diesen Erfolg im Logapokal 2017. Anneliese und Kurt unterstützten uns den ganzen Tag und freuten sich mit uns über den Sieg, den wir dann alle gemeinsam beim FC Germania weiter feierten.
Einen herzlichen Glückwunsch noch an den Sieger, den BC Bühl.

Boulespieler gesucht

Einige Mitspieler werden den TuS Neureut zum Ende des Jahres verlassen. Daher suchen wir interessierte Boulespieler, die sowohl die erste Mannschaft des TuS in der Landesliga als auch die zweite Mannschaft in der Kreisliga verstärken. Kommt doch mal vorbei und trainiert mit. Alles weiter können wir dann in einem persönlichen Gespräch klären.

3. BOULEttenturnier am 18.09.2016

Bei anfänglichen Regenschauern und matschigen Plätzen fand das 3. Boulettenturnier statt. Trotz des miesen Wetters kamen 12 Doubletten zum Turnier und spielten mit wachsender Begeisterung 4 frei zugeloste Runden.
Sieger des Turniers wurden Gaby und Hans-Peter vom TuS Rüppurr mit 4 Siegen
zweiter Gewinner waren Petra und Michael von TV Grünwinkel ebenfalls mit vier Siegen
und den dritten Platz sicherten sich Ulrike und Rainer vom TuS Neureut mit 3 Siegen.
 
Für das leibliche Wohl war reichlich gesorgt, denn es stand Kaffee und Kuchen bereit und die obligatorischen Buletten. Der Kuchen kam auch bei den Tennisspielern und Turnerinnen gut an, die sich ebenfalls durch uns verköstigen ließen. Ein herzlicher Dank gilt Helke, die Ludwig tatkräftig bei der Essensausgabe unterstützte. Auch die Turnierleitung durch Franz und Gert hat reibungslos geklappt. Dank der vielen weiteren helfenden Hände war der Turniernachmittag sehr harmonisch und hat allen viel Spaß gemacht.
 

Platzpflege

Am letzten Samstag trafen sich einige Boulespieler, um den vordersten, stark verunkrauteten Bouleplatz instand zu setzten. Ein Container zum Abtransport des Unkrautes stand schon bereit.
 

Mit Spaten und Hacke wurde die oberste Schicht des Platzes abgetragen.

Nachdem alles entfernt war und die Tennisabteilung mehrere Schubkarren Ziegelmehl zur Verfügung gestellt hatte, konnte der Platz abgerüttelt werden. Dankenswerterweise hatte die Ortsverwaltung Neureut den Rüttler am Tag vorher vorbeigebracht.

Um bei Kräften zu bleiben gab es auch eine kleine Stärkung und VIEL Wasser zum runterspülen des roten Ziegelmehles.

Vielen Dank an alle Helfer die am letzten Samstag "zugepackt" haben und an die Helfer, die in den zwei Wochen vorher schon "vorgearbeitet" hatten.

Sportlerehrung bei der Ortsverwaltung Neureut

Am 21.03.2016 fand im Saal der Ortsverwaltung Neureut die Ehrung von ehrenamtlich Tätigen, Blutspendern und herausragenden Sportlern statt.
Schon zum dritten Mal wurde die erste Mannschaft zu diesem Ehrenabend eingeladen. Als Anerkennung für ihren Aufstieg in die Oberliga überreichte der Ortsvorsteher Jürgen Stober der ersten Mannschaft eine Urkunde und mehrere Freikarten für das Adolf-Ehrmann-Bad.

Bild1: Gruppenbild der geehrten Frauen und Männer (Aus: Neureuter Nachrichten 31.03.2016)

2. BOULEttenturnier am 04.10.2015

Am 04.10.2015 fand bei bewölktem Himmel unser zweites Boulettenturnier statt. Insgesamt traten 17 Mannschaften aus fünf Vereinen gegeneinader an. Vom TuS Neureut waren  sieben Mannschaften gemeldet, die in vier Begegnungen immer wieder auf neue Gegner stießen und über vier Stunden vollen Einsatz zeigten.


Augenmaß ist alles oder doch besser das Maßband zücken?

Während Einige noch konzentriert spielen können die Anderen schon ihren Kaffee genießen

Sieger des Turnieres wurden dann zwei Spieler des TuS Neureut, Christian und Rainer, die sich über ihren Erfolg sichtlich freuten.

Im April 2015 erster Arbeitseinsatz

Im April haben einige Mitglieder der Bouleabteilung die Holzumrandung des zweiten Spielfeldes erneuert. Dank einiger Vorarbeit durch Gert konnte die Umrandung zügig ausgetauscht werden. Anschließend wurde der Platz auch von Unkraut befreit und gerecht. Nach getaner Arbeit ist gut schmausen. Ein Kaffeeklatsch neben den hergerichteten Plätzen macht dann gleich doppelt Spaß.


 
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Abteilungs-Versammlung,

Di. 11.11.2014, 20 Uhr,

in der Pizzeria, im Wintergarten.

 
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 

SONNTAG, 26.10.2014, ab 12 Uhr

BOULEetten-Turnier,

mit befreundeten Mannschaften aus der Region.

Bei herrlichstem Herbstwetter fanden die Spiele mit 22 Mannschaften auf 11 Bahnen statt.

Sieger wurde die Paarung

Gunnar Guth / Andreas Huber

vom TuS Neureut -

herzlichen Glückwunsch den beiden!

   

 
 
 
Samstag, 18.10.2014, 14 Uhr,

Freundschaftsspiel der 1. Mannschaft gegen die

Rastatter-Flugplatz-Bouler.

Zum wiederholten Mal treffen wir auf dieses starke Team und freuen uns auf ihr Kommen. Das wird wieder ein echter Leistungsvergleich, der auch von den Rastattern sehr ernst genommen wird.
Da die Rastatter wahrscheinlich mit 10 bis 11 Leuten kommen, sind selbstverständlich auch alle anderen Spielerinnen und Spieler unserer Abteilung herzlich eingeladen, teilzunehmen und werden dann von Walli bei den entsprechenden Tripletten und Doubletten eingesetzt.
 

Und wieder einmal

vertraten die BOULER/INNEN

den TusNeureut mit großartigen Leistungen,
diesmal bei den OFFENEN MEISTERSCHAFTEN
der "Wilden 13" in Stutensee!
Die Paarungen Inge Guth/Andreas Huber, Rainer Rummel/Martin Wenz und Walli Bock/Heinz Bock kamen durch ihre Siege alle bis ins "A"-Turnier.
Walli und Heinz schieden dort erst im Halbfinale denkbar knapp und auch ein bißchen unglücklich 12:13 aus.
Durch die Gesamtleistung der 3 Teams konnten die Bouler/innen vom TusNeureut in der Mannschaftswertung den 1. Platz einnehmen, was sich in Form eines (vollen) Bierfasses, als Hauptgewinn, auszahlte.
____________________________________________________________

Heinz Bock vertrat den TusNeureut bei der

Deutschen Meisterschaft im TaT 2014

In Furth im Wald, direkt an der Tschechischen Grenze fand das Event statt.
Alles war gut organisiert und wurde beiderseitig der Hauptstraße des Ortes ausgetragen.
1.
auf dem Festplatz-Parkplatz ( ...gerne vom Bürgermeister kostenlos zur Verfügung gestellt, der auch gerne die Schirmherrschaft dafür übernommen hatte und gerne zum 4ten Mal...
 
2.
auf dem Vereinsgelände, das abseits ohne den geringsten Publikumsverkehr lag.
 
Der Sportskamerad Bock, der ja gerne auf weichem Geläuf sein Eisen schmeißt verschlug es ein wenig (selten) die Sprache, als er die Qualität der Plätze sah.
Steinfelder der übelsten Sorte mischten sich mit locker aufgelegten Steinen, alle auch gern in Saugröße. Dabei schön trocken, mit nur wenigen Stellen, die Hoffnung aufkommen ließen.
 
Vor der Arbeit die Freude...
Furth im Walde ist sicherlich für vieles bekannt, aber ganz besonders für ihre Drachenstichfestspiele (gerne mal googeln).
So wurde die versammelten Boulerinnen und Bouler denn auch zunächst nicht nur mit Ansprachen von Verbandsseite und dann dem Bürgermeister begrüßt, anschließend spielte auch eine meisterliche Fanfarengruppe und dann wurde der Drachen höchstpersönlich vorgeführt. Da die meisten von euch in nächster Zeit nicht nach Furth im Wald kommen, möchte ich euch durch ein paar Bildchen nicht
uninformiert lassen (...auch wenn's Mühe macht...):
 

 
...die unscheinbare Einfahrt zum Boulegelände des veranstaltenden Vereins.
Gegenüber dann der Festplatzparkplatz mit den restlichen Bouleplätzen.
 

 
(Foto Furth i.W.)
...die Honoratioren, der Fanarenzug, der Drache
 

...ein großartiger Kerl, dank Audi-Motor und verschiedenen technischen Details, einschl. einem Behälter mit zig-Litern Kunstblut...was ein richtiger Drache ist, da wird auch ordentlich gestorben!
 

...gut gezündelt Drache!
Optisch ein reizvoller Hingucker. Und spannend. Ich saß unten in der ersten Reihe ( VIP-Plätze versteht sich...) und der stand also nur 15 m von mir weg. Ohne sch..., es wurde richtig unangenehm "warm" dort und ich war ständig in Aufsprunglaune! Aber die Techniker hatten alles im Griff.

...er kann wohl eine ganze Menge, aus dem Maul feuern und aus den Nüstern und sich einräuchern kann er auch, aber was er nich' kann: er kann nich' fliegen!!! Hier scheint mir aber doch erheblicher Nachholbedarf!
 
(Foto Furth i.W.)
...nich', dass ich wichtig wäre, aber trotzdem zum Beweis meiner Anwesenheit (ganz unten von rechts: Walli, Heinz und Rudi Raab).
 
Nach dem also der künstlerische Teil des Event verklungen war, ging es dann endlich um 11 Uhr zum Spielen auf die zugelosten Plätze. Poule 7, Platz 14 - na super, nach Rückfrage wurde mir erklärt, dass da nich' mal die Einheimischen drauf trainieren...
Was soll's:
1. Spiel 8:13
gegen die Nr. 1 Nordrheinwestfalens, gar nich' mal richtig schlecht, aber es reichte eben nich'.
 
2. Spiel 13:11
gegen den Einheimischen Sepp, sehr netter, junger Mann, der ein Einsehen hatte mit dem alten Mann aus BW.
 
3. Spiel 7:13
gegen Paul aus Itzehoe. Na, da gab's doch richtig was zu plaudern, ok 'n beten plattdütsch ward spoken.Ich konnte einfach kein Feindbild aufbauen...und das hat Paul natürlich gnadenlos ausgenutzt!
 
Kurz und gut. Ich war nich' richtig schlecht, aber auf dem Boden ziemlich überfordert und somit ausgeschieden.
 
Kritik?
Klar, Herr Bock hätte besser spielen müssen, und -
sollte man solche Deutschen Meisterschaften nicht dorthin verlegen, wo dieser "Randsport" einem breiteren Publikum besser, eindrucksvoller und nachhaltiger präsentiert werden kann?! Nichts gegen euch, lieber Further, ihr habt eure Sache gut gemacht, aber ich denke, dass z.B. (und ich bin nun wirklich kein Bayer) in München das Hofgarten-Gelände optimal wäre. Wer einmal dort gespielt hat, konnte den unglaublichen Publikumsverkehr erleben. Und es sind eben nicht nur Münchner die dort spazierengehen. Ganze Menschengruppen blieben immer wieder stehen, um den Ablauf zu verfolgen.
Zum Schluss, diese Meisterschaft war eine hochinteressante Erfahrung, in der man wieder guten Sport sehen konnte und sympathische Menschen kennenlernte.
 

Heinz Bock (Mitglied der 1. Mannschaft)

vertritt den TuS Neureut

bei der Deutschen Meisterschaft 2014 im TaT.

...er konnte sich bei der Quali für die Deutsche Meisterschaft im TaT am Sonntag, 10.8.2014 in seinem Poule durchsetzen und sich für die DM in Furth im Wald am 23./24.8.2014 qualifizieren...

-----------------------------------------------------------------------------------------

 

...und Walli, Gini und Heinz (mit Bruder Rainer aus München als Partner) waren dabei!

Die Wetter-Vorhersage war trostlos - das Wetter war prima!
Samstag 12.30 Uhr ging es los und die Sonne brach durch und den ganzen Tag kein Regen mehr.
Walli und Gini verloren ihre beiden Poule-Spiele ganz knapp und konnten dann noch den Resttag bei toller Stimmung und entsprechendem Weissbier genießen.
Bruder Rainer (spielt alle 10 Jahre einmal Boule) und Heinz gewannen ihr Poule und verloren dann erst ganz knapp in der Haupt/K.O-Runde ihr Spiel. Aber auch hier ging Erlebnis vor Resultat.

Walli, Heinz und Gini, zum ersten, aber ganz sicher nicht zum letzten Mal
in München beim Hofgarten-Turnier, das ganz hervorragend organisiert war. Mit einem hochklassig besetzten Spielerfeld, mit Weltmeistern (aus 2002) und algerischen Spitzensportlern - und natürlich traf man auch altbekannte Gesichter, z.B. aus Durlach und vom BC Karlsruhe, sehr schön...
...die Gebrüder Bock überraschend erfolgreich, weil ohne jegliche Siegesambitionen. Aber ein toller Spaß, bei dem unglaublich viel gelacht wurde - übrigens auch mit entsprechend tollen Gegner aus dem Saarland, Spitzenleute, die mit jedem Weissbier besser wurden...
...wenn der Kleine (links) nächstes Jahr wieder Zeit hat - auf ein Neues!
 
Gini und Walli konnten den Hals wieder nich' voll kriegen und waren auch am Sonntag, 13.7. ab 10 Uhr, bei der sog. Consolante-Doublette wieder am Start.
Das Wetter auch hier erschreckend schlecht vorhergesagt und dann den ganzen Tag über sonnig und heiter, bei einem überragenden Publikumsverkehr - einfach nur wunderbar!
Wirklich sehr stark die beiden Damen aus Rüppurr und Neureut und vor allem bewundernswert harmonisch.
Die erste Doublette dauerte sage und schreibe 2 Stunden (!!!) und 10 Minuten, bis sie sich dann gegen eine Mixed-Doublette aus der Pfalz mit 11:13 geschlagen geben mussten.
Und abends? Immer ins Wirtshaus Tattenbach in der Tattenbach-Straße im Lehel. Wirklich empfehelnswert.
Der Montag gehörte dann ganz dem Münchener Einzelhandel, der vom Odeonsplatz über den Marienplatz bis zum Gärtnerplatz mit all seinen überwältigenden Facetten voll ausgekostet wurde - natürlich auch kulinarisch.
Um 23 Uhr waren wir dann Montagnacht wieder mit dem Zug in Karlsruhe.
Eine "Boule"-Reise, die sich absolut gelohnt hat für uns.
----------------------------------------------------------------------------------------------

 

18. KRÄHENTURNIER

BEIM TSV GRÜNWINKEL

Donnerstag, 19. Juni 2014 (Fronleichnam)
Doublette
Ranglistenturnier - Lizenzpflicht!
Beginn: 10 Uhr, Einschreibeschluss: 9.30 Uhr
Startgeld 10 Euro pro Team
100 % Ausschüttung
Modus: ACBD, bis 64 Mannschaften Poule.

 
---------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Freundschaftsspiel der 1. Mannschaft,

am Samstag 14.6.2014, 14 Uhr,
in Nussloch gegen unsere alten Freunde, die Nebenbouler Nussloch!
 
Bei herrlichem, nicht zu heißem Wetter wurden wir wie immer herzlich von den Nusslochern empfangen. Auch dieses Mal wurde wieder groß aufgetischt - sie können halt nich' anders. Danke dafür!
Zunächst wurde im Ligamodus gespielt, 2 Tripletten und 3 Doubletten. Dabei wählte Walli die Mannschaftszusammenstellung diesmal in der 2. Triplette ganz anders als sonst, um alle Eventualitäten zu berücksichtigen falls dies mal erforderlich sein würde (Krankheit, Urlaub etc.).
Insgesamt ging das Match dann 3:2 für uns aus. Die positive Entwicklung bei den Nusslochern war unübersehbar, kennen wir sie doch noch aus ihren Anfängen. Heute sind sie Tabellenführer in ihrer Kreisliga!
Der abschließende "Umtrunk" im Biergarten der LINDE war ebenfalls ein voller Erfolg
a)
was das freundschaftliche Beisammensein beider Manschaften betrifft
 
b)
was das Kulinarische anbelangte - ganz hervorragende Küche bei einem absolut fairen Preis/Leistungsverhältnis.
Gegen 22 Uhr haben wir uns dann verabschiedet, nicht ohne vorher - wie geplant - eine Einladung an die Nusslocher auszusprechen, für den kommenden Herbst.
(3 Bilder Nussloch)
 

...die Übergabe kleiner Geschenke an den Gastgeber
 

Gruppenbild
 

...Tripletten verkraften...
 
Wen's interessiert - schaut doch mal bei den Nusslochern rein:
www.nebenbouler-nussloch.de
 

------------------------------------------------------------

ARBEITSEINSATZ, am 23.4.2014, ab 10 Uhr.

Und alle, alle kamen.Na ja, die, die da waren:
Ulrike, unsere beiden Rainers, Kurt und Heinz.
Die Plätze wurden gereinigt
und Platz Nr. 1 bekam seine neuen Balken-Banden.
Sieht jetzt alles wieder richtig gut aus.
 

 

...solche Banden braucht das Land!
 
 
 

Platz 2 und 3 - unkrautfrei!
 
 

Dieser FLYER
wird in der Saison 2014 an verschiedenen Stellen bei
Geschäften, Firmen, Schulen, Ärzten, Ämtern etc. ausgelegt.
 
 
 
 

NEUES AUS ANDEREN VEREINEN:

Unsere Boulefreunde in NUSSLOCH haben sich jetzt ebenfalls einen "Bauwagen" organisiert und den komplett saniert und gestaltet. Es handelt sich um einen,
in einer Scheune entdeckten, ehemaligen "Partywagen".
(2 Bilder Nussloch)
 

 

...das kann sich wirklich sehen lassen - Kompliment!

 

------------------------------------------------------------------------------------------------

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------