Greif Fighters beim Eisschwimmen

Brrrr

Greif Fighters erfolgreich bei den
6. Ice Swimming Aqua Sphere German Open 2020
in Veitsbronn (Veitsbad)
 
 
Lange Läufe durch Matsch, Wasser und Dreck…, das ist man von den Greif Fighters des Tus Neureut schon seit einiger Zeit gewohnt. Dabei ist das Tragen eines Autoreifens oder eines Baumstammes keine Besonderheit mehr.
Groß geschrieben wird hierbei die Teamarbeit, die nicht nur auf den Wettkämpfen zu finden ist, sondern auf die auch von den Coaches bereits im Training von Anfang an viel Wert gelegt wird.
So werden jedes Jahr zahlreiche internationale Wettkämpfe erfolgreich, und vor allem mit Freude an dem Sport und der Natur, bestritten.
 
Vor kurzem wurde der, nur aus den hartnäckigsten Männern und Frauen bestehenden, Sportgruppe jedoch eine bislang noch nicht vorhandene Erfahrung zu teil. Das Eisschwimmen wurde entdeckt!
Die Rede ist vom Schwimmen bei etwas kälteren Bedingungen als man sie aus dem Schwimmbad kennt. Trainiert wird in Seen und Flüssen, und das ganze ausschließlich mit einer Badehose und einer Schwimmkappe bekleidet.
 
Der Freizeitsportler Franz Ohlhorst meldete sich in diesem Zusammenhang Mitte 2019 bei den Meisterschaften im Eisschwimmen in Veitsbronn an. Seitdem trainierte dieser mit der Kälte umzugehen, weshalb der mehrfache wöchentliche Besuch des Baggersees zum Alltag wurde.
 
Schließlich startete der Wettkampf am 04.01.2020. In den darauffolgenden drei Tagen konnten Schwimmer und Schwimmerinnen beweisen aus welchem Holz sie gemacht sind. Insgesamt über 100 Sportler, aus 17 verschiedenen Nationen, gingen an den Start. Darunter auch alte Eisschwimmerlegenden wie Christof Wandratsch und die, die es noch werden wollen, wie Franz Ohlhorst.
 
Als Wettkampfvoraussetzung muss zum einen der Schwimmer das Regelwerk der IISA World Cup Series einhalten, und zum anderen muss das Wasser kalt genug sein. So kann der Wettbewerb nur stattfinden, wenn eine Wassertemperatur von weniger als 5°C vorliegt.
 
Franz nahm, als Mitglied der Greif Fighters, an den Weltmeisterschaften mit den Distanzen 50m Brust, 50m Freitstil und 100m Brust teil. Die Wassertemperatur lag hierbei zwischen 2,4 – 2,8 °C.
Gewertet wurde nach Altersklassen, wodurch Franz über den 50m Distanzen in Brust (43,14s) den 2. Platz und in Freistil (33,74s) den 3. Platz belegte. In der Distanz über 100m Brust belegte er mit 1:40min den 1. Platz.
 
Bemerkenswert war zudem nicht nur das breite Spektrum der Altersklassen der Schwimmer und Schwimmerinnen, welches von den Junioren bis hin zur AK65 reichte, sondern auch die vor Ort herrschende Atmosphäre. Jeder schwamm mit den anderen zusammen, half sich aus dem Wasser, wenn man selbst keine Kraft mehr hatte und feuerte an, wo es nur ging.
 
Der Sport des Eisschwimmens ist noch weitestgehend unbekannt, jedoch gerade aus diesem Grund, wird jeder neue „Verrückte“ mit viel Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft in der Familie der Eisschwimmer aufgenommen.
 
Ein paar tolle Tage in Veitsbronn, mit einem Wettkampf der seinesgleichen sucht und bereits auf das nächste Jahr hoffen lässt.
 
Auch im Jahr 2020 werden die Greif Fighters ihre Erfahrung sowie das Trainings und Sportspektrum erweitern. Probetrainings gerne nach Absprache mit Abt. Leiter Daniel Durand jederzeit möglich.