BLEIFREI-Cup 2016

BFC 2016 - Noch ist`s ruhig ...
BFC 2016 - Gratulation
BFC 2016 - Pause
BFC 2016 - Return
BFC 2016 - Pokale

Die Erfolgsstory geht weiter !!
 
Für Tennisturniere mit LK-Wertung scheint sich beim TuS Neureut im Seniorenbereich derselbe Trend wie bei unserem Jugend-LK-Turnier abzuzeichnen, da unsere Turniere eine stetig wachsenede Teilnehmeranzahl aufweisen (Pfingst-Turnier 2014 = 35 Spieler).
 
Die Auslosung gestaltete sich recht schwierig, da sich in den schon für die Veröffentlichung bereitstehenden 1. Spieltermine durch verletzungsbedingte Abmeldungen und sehr kurzfristige Anmeldungen größere Verschiebungen im Teilnehmerfeld ergaben und die Turnierplanung neu erstellt werden musste. Trotzdem konnten aber alle Spieler früher als zum angekündigten Zeitpunkt ihre Spieltermine auf dem BTV-Turnierportal einsehen bzw. wurden entsprechend benachrichtigt.
 
Am 26.5. war es dann soweit und um 11:15 Uhr konnte auf der Tennisanlage des TuS Neureut der 1. Neureuter BLEIFREI-Cup planmäßig beginnen. Das Teilnehmerfeld umfasste 52 Spieler und Spielerinnen aus 36 Vereinen in den Konkurrenzen  Damen/Herren 40, Damen/Herren 50, Herren 55 und Herren 60.
Die Namensgebung des Turniers war durch die Unterstützung der Brauerei Hatz-Moninger begründet. Sie spendierte jedem Teilnehmer eine "Starterbox" bestend aus aus einem Sixpack alkoholfreiem Bier (BLEIFREI) und alkoholfreien Biermischgetränken (Naturradler, Grapefruit-Weizen). Zusätzlich stattete sie unsere Turnier mit Beachflags und Windblenden aus. 
 
Nach einer kurzen Begrüßung durch den sportlichen Leiter und Oberschiedrichter Matthias Schneider konnte das Turnier bei angenehmen Temperaturen seinen Lauf nehmen. Um die Wartezeiten so gering als möglich zu halten, konnten den Spieler 10 Plätze zur Austragung ihrer Matches bereitgestellt werden. Dies war nur durch die bewährte Zusammenarbeit mit dem Nachbarverein, dem Tennisclub Neureut (ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle) möglich, der uns 4 zusätzliche Plätze zur Verfügung stellte. 
Die Hauptverpflegung der Turnierteilnehmer wurde von unserer Clubgasstätte "Pizzeria Stella Maris" übernommen, die für das Turniers eine eigens zusammengestellte Menukarte mit verschiedenen Spezialitäten ausliegen hatte.
Das Serviceteam um Brigitte Sinner versorgte in 2 Schichten mit wechselnder Besetzung Spieler und Besucher mit belegten Brötchen sowie Kaffee, Tee und leckeren Kuchen, die sich nach den Spielen in netter Atmosphäre gerne bei einem nettem Plausch entspannten.
 
Da sich für Sonntag eine Schlechtwetterfont abzeichnete, mussten die Spiele in einer engeren zeitlichen Taktung erfolgen. Hier leistete das Team der Turnierleitung (Jochen Sinner, Simone Kirchenbauer, Monika Duwe) und Matthias Schneider hervortragende Arbeit. Zusätzliche kurzfristige Änderungen im Zeitplan, hauptsächlich beruflich bedingt, wurden souverän und zur Zufriedenheit aller betroffenen Spieler gelöst. Ein großes Lob haben sich hierbei unsere Turnierteilnehmer verdient, die sehr sportlich zur Lösung der zeitlichen Konflikte beitrugen. Diesem Umstand ist es auch zu verdanken, dass wir für sämtliche Spieler, die sich zur Nebenrunde angemeldet hatten, diese auch in fast allen Konkurrenzen (tw. zusammengelegt) durchführen konnten.
Parallel zu den Endspielen liefen am Samstag (28.5.) in der Turnierleitung die Vorbereitungen zur Siegerehrung auf Hochtouren. Um ca. 17:00 Uhr war`s dann soweit. Matthias Schneider beglückwünschte die Sieger zu ihren Erfolgen und überreichte die Urkunden und Pokale. Eine insgesamt große Überraschung für die Teilnehmer war es, dass nicht nur die 1. Sieger mit Auszeichnungen bedacht wurden.  In Zusammenarbeit mit dem Gravurstudio Bechtel konnten neben den Erst- auch den Zweit- und  Drittplatzierten in allen Konkurrenzen sowohl des Hauptfeldes wie auch der Nebenrunde außergewöhnlich elegante und schöne Zeugnisse ihrer sportlichen Leistung überreicht werden. Alle Platzierten erhielten zusätzlich noch Sachpreise wie Rucksäcke, Caps, Schweißbänder etc. aus dem Shop des HEAD-Stützpunktes Schneider.

Auch die Viertplazierten gingen nicht leer aus - als Trostpreis erhielten sie (ganz im Geiste des Turniers) einen eigens kreirten, alkoholfreien Traubensecco der Kellerei "Raumland", der freundlicherweise von "Markisen Kirchenbauer" zur Verfügung gestellt wurde. Überhaupt trug sie mit den großzügig dimensionierten Beachflags und Bandenwerbung  (Firmenlogo und "TuS Neureut") erheblich zur positiven Aussenwahrnehmung des Turniers und der Tennisabteilung des TuS Neureut bei.
 
Alle Teilnehmer schätzten die sehr gute Organisation und Turnierausrichtung. Aus sportlicher Sicht war es vor allem die LK-Struktur, vom organisatorischen her gab es vor allem für den umfassenden, freundlichen und zuvorkommenden Service sehr lobenden Zuspruch. Manch einer hat angekündigt, in seinem Verein sehr kräftig die Trommel zu rühren und, falls es 2016 wieder stattfindet (wir sind dran), mit 2-stelliger Teilnehmerzahl antreten.