Die Turnjugend zu Besuch am Nil

 
Wir kamen am Samstag früh nach einem langen Reisetag in Kairo an. Nach dem Wiedersehen mit den ägyptischen Schülerinnen folgte ein abenteuerlicher Ausflug auf großen Holzsegelbooten (Feluken) auf dem Nil. Am Sonntag schlossen sich weitere Ausflüge zum Ägyptischen Museum (Geschichte und Kultur) und zum größten Bazar, dem Souk Kahn Al Khalili (Land, Leute und Lebensgewohnheiten) an. Nach dem offiziellen Empfang mit Fahnengruß durch die Schule, machten wir uns zu den weltberühmten Pyramiden auf, die mit ihrem atemberaubendem Anblick den Adjektiven "groß" und "klein" eine ganz neue Bedeutung gaben. Der Abstieg in die Grabkammer einer Königin und der Besuch der Sphinx rundeten diesen Ausflug ab. Anschließend wurde die Fahrt und das Trainingslager mit den Ägypterinnen am Roten Meer vorbereitet. Am Dienstag in aller Früh starteten 2 vollbesetzte Busse ins neue Domizil. Dort angekommen begannen auch schon die ersten Trainingseinheiten. In den folgenden drei Tagen wurden insgesamt 11 Auftrittsnummern erarbeitet und einstudiert. Die Show fand am Freitagabend statt und wurde ein toller Erfolg. Samstags ging es bereits wieder zurück nach Kairo. Leider konnte das geplante Straßenkinderprojekt nicht stattfinden, welches wir aber unbedingt nachholen wollen. Weitere Ausflüge wie z.B. die Al Azhar Moschee und ein sehr nobles Abendessen bei Herr Dr. Nabil im Mariens Club am Nil folgten. Am Montag besuchten wir die Felsenkirchen und die Zitadelle und erlebten eine lehrreiche, wenn gleich auch erschreckende Fahrt durch die Müllstadt. Am letzten Tag bereitete Schwester Teresia ein leckeres Abschiedsessen und nachdem alles aufgeräumt und gereinigt war, mussten wir schweren Herzens von unseren Freunden Abschied nehmen. Es war ein wundervoller Austausch mit tollen Erfahrungen und wenn möglich, kommen wir wieder!!